Nächste Termine

  • Mi
    01
    Feb
    2023
    Fr
    17
    Mrz
    2023

    Anmeldezeitraum für das neue Kiga- und Krippenjahr 2023/2024

    Info´s auf der Gemeindeseite unter: https://www.raubling.de/leben/kinderbetreuung.html

  • Di
    07
    Feb
    2023

    Liebe Familien,

    in unserer Einrichtung findet dieses Jahr kein Tag der offenen Tür statt.

    Sollten Si [read more…]

  • Di
    28
    Feb
    2023

    Teamtag / Konzeptionstag (Kiga/Krippe geschlossen)

  • Do
    16
    Mrz
    2023

    Willkommenstag (Kiga/Krippe geschlossen)

  • Mi
    26
    Apr
    2023

    Betriebsausflug (Kiga/Krippe geschlossen)

Neueste Beiträge

Aktuelles

Weihnachten steht vor der Tür und dies wollen wir gemeinsam mit Pfarrerin Judith Kraus im kleinen Rahmen feiern.

Alle Kindern und Erzieherinnen des Hauses trafen sich in der Turnhalle zu einem gemeinsamen Morgenkreis.

Zur Einstimmung zündeten wir die 4 Kerzen am Adventskranz an. Damit auch Jesus bei unserem Kreis dabei sein kann entzündeten wir noch unser Jesuskerze.

Pfarrerin Judith Kraus hatte den Kindern ein Bilderbuch mitgebracht, die Geschichte hieß „Das schönste Geschenk“. Ganz gespannt hörten die Kinder sich die Geschichte an und betrachteten mit großen Augen die Bilder dazu.

Zum Abschluss wurde noch gemeinsam das Lied „Kling Glöckchen, klingelingeling“ gesungen.

Dieses Jahr luden wir alle Kinder, Eltern und Verwandte unseres Hauses 2 Tage vor Weihnachten zu unserem Krippenspiel ein. Mehrere Wochen probten die Kinder fleißig gemeinsam mit den Erzieherinnen die Jesusgeschichte.

In der abendlichen Stimmung wurde sich dann gemeinsam in der Turnhalle getroffen. Diese war bis auf den letzten Platz gefüllt und voller Begeisterung und Staunen lauschten alle Zuschauer dem Krippenspiel.

Die Kinder hatten große Freude an der Aufführung und freuten sich am Ende sehr über den tobenden Applaus.

Zum Ausklang gab es noch ein gemütliches Beisammensein im Garten mit selbstgebackenen Plätzen, warmen Punsch und Glühwein.

Voller Vorfreude warteten die Kindern auf den Nikolaus. Den am Vortag hat dieser schon die Socken, welche jedes Kind von Zuhause mitgebracht hat, abgeholt um sie zu füllen. Am Dienstag, den 6. Dezember war es dann soweit, der Nikolaus stand bei uns im Garten! Erst ging es zu den Krippenkindern, welche ihm mit viel Mut die Tür geöffnet haben um den großen schweren Sack abzunehmen. Danach ging der Weg weiter zu den Kindergartenkindern, dort durfte er sogar ins Haus. Die Kinder haben ihm Lieder vorgesungen und der Nikolaus hat aus seinem goldenen Buch vorgelesen. Jedes Kind hat sich sehr gefreut als es seine eigene gefüllte Socke wieder in den Händen halten durfte. Anschließend gab es in jeder Gruppe noch ein kleines Frühstück mit Lebkuchen, Äpfeln, Mandarinen und Nüssen.

Wie jedes Jahr wurde im Herbst ein neuer Elternbeirat gewählt, der uns auch dieses Krippen- und Kindergartenjahr wieder tatkräftig zur Seite steht. Wir freuen uns sehr auf viele gemeinsame Aktionen und tolle Fest. Auf eine gute Zusammenarbeit mit uns als Team und den anderen Eltern.

Am Freitag den 11.11.2022 war es soweit und unser großes Stankt Martinfest stand an. Zur späten dunklen Stunde trafen sich alle Kinder und Eltern in unserem Garten.

Bevor es zu unserem großen Laternenumzug losgehen konnte, trafen wir uns am Lagerfeuer und sangen gemeinsam viele Martin´s Lieder. Unsere selbstgebastelten Laternen leuchteten uns den Weg und so kam es das wir unterwegs den St. Martin mit seinem Pferd trafen. Gemeinsam haben wir ein Lied gesungen und uns dann wieder auf den Heimweg gemacht.

Im Kindergarten angekommen gab es für alle warmen Punsch, Würstl und Lebkuchen. Gemeinsam wurde bei Laternenlicht und Lagerfeuer der Abend im Garten genossen.

Aus einem groß geplanten Fest in Reischenhart wurde ein kleines gemütliches Beisammen sein im Garten.

Gemeinsam wurde warmer Punsch getrunken und der Bäcker Schmid aus Raubling spendete für alle Kinder Quarkbällchen, welche wir uns schmecken ließen. Die Kinder haben sich sehr gefreut und alle hatten eine Menge Spaß, auch wenn etwas Anderes geplant war haben wir das Beste aus der Situation gemacht.